Kontour_Seestern_130

Unterwasser-Welt-Meere

Sylter Außenriff
Meeresschutzgeb_Nordsee_600

Sylter Außenriff
Das Sylter Außenriff, ca. 35 sm westlich von Sylt, ein ca. 5000 km2 großes Meeresgebiet,
das von Steinfeldern durchzogen ist. Hartsubstrat ist in der deutschen Nordsee selten.
Neben dem vergleichbaren Borkum-Riffgrund und Helgoland mit seinem Felsgrund beherbergt
das Sylter Außenriff eine einzigartige und höchst schützenswerte Tierwelt.
Seit 2004 gehört dieses Gebiet zu den FFH-Gebieten in der deutschen Ausschließlichen
Wirtschaftszone (AWZ, 12 - 200 sm-Zone). Es bildet auch die nördliche Flanke des
Elbe-Urstromtales.
Für Taucher ist dieses Gebiet nur schwer zu erschließen. Alle 6,5 Stunden bei Stauwasser,
wenn der Gezeitenstrom kippt, sind die Strömungsverhältnisse erträglich. Die lange
Nordseedünung tut ein übriges. Wer nicht absolut seefest ist, sollte sich nicht hierher trauen.
Belohnt wird man auf ca. 30 m Tiefe mit einer Tierwelt, die in Deutschland ihres gleichen
sucht.
Schauen Sie selbst!

Fotogalerie Sylter Außenriff